Indikation

Die Rhythmische Massage wird eingesetzt bei Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Wirbelsäulen-Syndromen oder auch posttraumatischen Veränderungen. Organfunktionelle Störungen (z.B. Kreislauf, Atmung, Stoffwechsel, Migräne), Tumorleiden, Erschöpfungszustände und psychosomatische Erkrankungen erweitern die Indikationen.

Die Rhythmische Massage kann in allen medizinischen Bereichen (in akuten wie in chronischen Situationen), sowie in Psychiatrie, Heilpädagogik und Sozialtherapie angewendet werden.

 

Kontraindikation

Akute fieberhafte Erkrankungen und Entzündungen gelten als Kontraindikationen.

Relative, wie zum Beispiel Gefässerkrankungen, Venenentzündungen, Thrombosen, offene Wunden und Ekzeme, erfordern eine gute Anpassung an die Situation des Patienten.